Übersicht unserer Motorradreisen nach England

Häufige Fragen zu Motorradreisen nach England

Wie erfolgt die Anreise nach England?

Feelgood Reisen arbeitet mit zwei Reedereien auf drei verschiedenen Routen zusammen, um eine optimale Anreise nach England zu gewährleisten. Die Kurzstrecke von DFDS über den Kanal führt von Dünkirchen nach Dover und dauert zwei Stunden. Sehr schön sind die Schiffe von Stena Line, die Hoek van Holland mit Harwich im Süden über Nacht verbinden. Und für Nordengland wird die DFDS-Route von IJmuiden bei Amsterdam nach Newcastle benutzt.

 

Wie geht das mit dem Motorrad auf der Fähre?

Euer Motorrad steht auf der Englandfähre auf dem Autodeck. Aus Sicherheitsgründen  müssen die Motorräder auf dem Autodeck gelascht werden, Spanngurte sind an Bord vorhanden. Wir geben Euch ein Merkblatt mit, damit geht das ganz einfach.

 

Wie funktioniert das mit dem Linksverkehr?

Mit dem Motorrad ist der Linksverkehr einfacher als mit dem Auto, weil man nicht auf der verkehrten Seite sitzt, sondern auf dem Motorrad alles am gewohnten Platz ist. An den Fährhäfen zum Kontinent ist die Verkehrsführung eindeutig, es gibt genügend Hinweise, die bei der Eingewöhnung helfen. Besondere Aufmerksamkeit verlangen die Kreisverkehre. Feelgood Reisen hat ein spezielles Merkblatt zum Thema Roundabouts für seine Kunden vorbereitet.

 

Welche Hotels bucht Feelgood Reisen in England und Wales?

Der britische Hotelstandard ist speziell und entspricht nicht mitteleuropäischem Niveau. Doppelbetten sind oft nur 140 cm breit und haben eine gemeinsame (breite) Decke, ähnlich wie in südeuropäischen Ländern. Getrennte Wasserhähne für warmes und kaltes Wasser (erst verbrühen, dann abkühlen) sind selbst in neu gebauten Hotels noch an der Tagesordnung. Feelgood Reisen versucht das Beste daraus zu machen und bucht ordentliche Mittelklassehotels für Euch.

 

Was ist die beste Reisezeit für eine Motorradreise nach England und Wales?

Cornwall kann von April bis Oktober besucht werden, für Nordengland und Wales ist die Saison etwas kürzer. Sie beginnt im (oft schönen) Mai und geht bis etwa Mitte Oktober.

 

Wieviel Zeit brauche ich für eine Englandreise mit dem Motorrad?

Eine Woche solltet Ihr mindestens einplanen, dann ist die Motorradreise eher fahrintensiv. Bei 10 bis 14 Tagen könnt Ihr eine entspannte, große Motorradtour durch England und Wales machen, auf der auch Zeit für Sightseeing bleibt.

 

Mit welchen Nebenkosten muss ich in England rechnen?

Das britische Pfund ist nach Ansicht von Feelgood Reisen überbewertet. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her wäre ein Wechselkurs von 1:1 angemessen. Aber selbst wenn der Brexit den Kurs des Pfunds gedrückt hat, liegt er immer noch deutlich über dem Euro. Der im Vergleich zu den Vorjahren günstige Kurs des Pfunds macht den Aufenthalt in Großbritannien aber derzeit relativ günstig.

Südengland und Cornwall / Motorradreise England

8 Tage / 7 Nächte auf eigene Faust

Pittoreskes Arundel in Südengland

2017: Die preiswerte Wochentour nach Devon und Cornwall führt entlang der südenglischen Küste von Dover über Brighton durch die großen Moore bis nach Cornwall. Rückreise komfortabel mit der Nachtfähre nach Hoek van Holland. Eine eher fahrintensive Motorradtour.

ab 890 Euro inklusive Fähren

Cornwall intensiv / Motorradreise England

12 Tage / 11 Nächte auf eigene Faust

Hochsommer- Atmosphäre Anfang Juni in St. Ives in Cornwall

2017: Die entspannte, große Tour nach Cornwall, bei der ihr diesen schönen Landstrich und die berühmten Moore in aller Ruhe erkunden könnt. Mit drei Doppelübernachtungen für Tagestouren ohne Gepäck. Durch kurze Etappen und Doppelübernachtungen wird diese Motorradtour besonders Sozia-freundlich.

ab 1.390 Euro inklusive Fähren

Grünes Wales

2017: Fahrt durch die North York Moors, erlebt die tolle nordenglische Steilküste und den Lake District und freut Euch an den Landstraßen in Wales, die wie Asphaltbänder über die Berge gelegt wurden. Wunderschöne Motorradtour durch tolle Landschaften.

ab 1.190 Euro inklusive Fähren

Die südenglische Küste bei Fowey

2017: Die große Runde durch Little Britain oder genauer gesagt durch Nordengland, Wales und den Süden Englands. Diese Motorradtour ist eine gute Mischung aus Städten mit Kultur und abwechslungsreichen Motorradstrecken. So macht Motorradfahren in England und Wales richtig viel Spaß.

ab 1.650 Euro inklusive Fähren