Übersicht unserer Motorradreisen nach Kanada

Fakten und Wissenswertes zum Reiseziel

Das Ahornblatt: die kanadische Flagge

Fakten zum Land
Kanada ist von der Fläche her der zweitgrößte Staat der Welt nach Russland. Der größte Teil des Landes ist jedoch unbesiedelt, die Zahl von 3,4 Einwohnern pro Quadratkilometer spricht eine deutliche Sprache. Kanada ist in sechs Zeitzonen eingeteilt, was angesichts einer Entfernung von 5.800 Kilometern zwischen Halifax an der Ostküste und Vancouver an der Westküste kein Wunder ist. Die Entfernungen sind also enorm.
Kanada ist zweisprachig, da der Raum um Quebec einst französische Kolonie war. Französisch und Englisch sind in Kanada gleichberechtigt, doch außerhalb der Provinz Quebec ist die Zahl der Französisch-sprechenden eher klein.


Anreise
Für British Columbia ist Vancouver International (YVR) der Flughafen der Wahl. Es gibt  Direktflüge ab Frankfurt zum Beispiel mit Condor oder Transair sowie diverse Umsteigeverbindungen.


Klima und Reisezeit

 

British Columbia im Westen hat Motorrad-Saison von Ende Mai bis Anfang September. Das liegt vor allem an den Höhenlagen der Rocky Mountains. Die höchsten Gipfel sind über 3.000 Meter hoch, auf den Pässen kann im Frühjahr noch Schnee liegen. Jasper liegt auf 1.000 Meter Höhe, Banff auf 1.400 Meter Höhe. Da kann es auch im Sommer schon mal schattig sein. Dafür ist es im Süden um Osoyoos ausgesprochen warm und trocken. Hier wachsen Pfirsiche und es wird Wein angebaut. Die Klimazonen sind also sehr unterschiedlich.


Motorrad fahren in Kanada
Die Highways in Kanada sind gut ausgebaut, das Fahren ist relativ einfach. Ballungszentren wie Vancouver oder Calgary sind - wie jede fremde Großstadt - erst einmal eine Herausforderung. Weiter im Norden in den einsamen Landstrichen können Schotterpisten vorkommen. Die Touren bei Feelgood Reisen sind aber so konzipiert, dass die Route auf Asphalt gefahren wird. Die Benutzung der Mietmotorräder auf Schotterpisten ist leider nicht erlaubt. Auf diese Bestimmung des kanadischen Vermieters haben wir leider keinen Einfluss.


Benötigte Dokumente
Ein Reisepass ist erforderlich, der Personalausweis reicht nicht aus. Der deutsche Führerschein wird in Kanada anerkannt. Trotzdem wird die Mitnahme eines Internationalen Führerscheins dringend empfohlen. Er erspart Missverständnisse bei Kontrollen. Wichtige weitere Informationen:

www.auswaertiges-amt.de

www.voyage.gc.ca

Kanada - die Einsteiger-Tour

12 Tage / 11 Nächte auf eigene Faust

Monumental: Die Castle Mountains zwischen Lake Louise und Banff

2017: Der Weg ist weit, das Land ist groß. Wenn Ihr zum ersten Mal nach Kanada reist, ist dies die richtige Einsteiger-Tour: Wir zeigen Euch den warmen Süden ebenso wie die großartigen Gletscher am Icefields Parkway und die spektakuläre Duffey Lake Road.

ab 2.390,- Euro pro Person inkl. Mietmotorrad

Kanada ganz entspannt

19 Tage / 18 Nächte auf eigene Faust

Gemächliches Cruisen ist auf dem Bow Valley Parkway angesagt

2017: Das Beste aus British Columbia und dem kanadischen Teil der Rocky Mountains haben wir zu einer entspannten Tour zusammengefasst. Vier Doppelübernachtungen lassen Euch Zeit für die großartige Landschaft und Sehenswürdigkeiten.

ab 3.790,- Euro pro Person inkl. Mietmotorrad

Durch die Rocky Mountains

21 Tage / 20 Nächte auf eigene Faust

Großartige Gletscher im Big North: Am Bear Glacier auf dem Stewart Highway

2017: Die große Rundreise durch British Columbia entlang der Westküste bis an die Grenze Alaskas und durch die Rocky Mountains. Mit mehreren Doppelübernachtungen für eigene Entdeckungen.

ab 4.790 Euro inkl. Mietmotorrad

Die Goldrush-Tour / Motorradreise Alaska

20 Tage / 19 Nächte auf eigene Faust

Der Mount McKinley ist mit 6.194 Metern Höhe der höchste Berg Nordamerikas

2016: Alaska und der Norden Kanadas waren die Schauplätze des großen Goldrausches in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Diese Motorradtour führt Euch von Anchorage durch Alaska bis nach Whitehorse und zurück. Mit einem Mietmotorrad entdeckt Ihr die weite, unberührte Natur und erfahrt Alaska im wahrsten Sinne des Wortes. Diese individuelle Motorradreise nach Alaska ist gut geeignet für alle Motorradfahrer die gerne durch abgelegene Regionen fahren und Neues entdecekn wollen.

ab 4.890 Euro inkl. Mietmotorrad